Vorige Schweiz Familie Scheichenstein Willkommen
Bei unseren Freunden in der SCHWEIZ 13.10.-19.10.2019
13.10.2019 Sonntag Abfahrt 05:20 Uhr mit beginnendem Nebel. Naja bis Strengberg danach kam die Sonne und die Fahrt wurde zum Vergnügen. Einige kleinere Pausen, so zum Beispiel am Chiemsee und dann auch mal in der Schweiz (13:30 Uhr) ca. auf Höhe von Eveline (Rastplatz Steger). Von dort waren es dann nur mehr 2 ½ Stunden bis nach Tentlingen.  Wie geplant trafen wir um 16:00 Uhr bei unseren Freunden ein. Begrüßt mit Sekt und Schinkenkipferl sowie mit Chilbibrätzele freuten wir uns auf unsere gemeinsame Woche.
14.10.2019 Montag Der Tag stand unter dem Motto Genfer See.  Aber nicht nur, wie sich bald zeigen sollte. Also wir fuhren einmal in Richtung VEVEY, Auf der Landstraße boten sich viele schöne Eindrücke und alsbald blieben wir bei dem Hotel „LA BARON TAVERNIER“ stehen. Der Blick war großartig. Der Genfer See lag uns zu Füßen. Über die alte Straße – durch Weinberge und kleine Orte fuhren wir weiter. In VEVEY wurde das Auto geparkt und wir schlenderten durch die Stadt an die Promenade. Ein Päuschen am See und durch die Stadt wieder zurück zum Auto. Weiter zum nächsten Highlight MONTREUX. Wow, was für ein toller Ort! Diese Promenade musste und wollte erobert werden. Sagenhaft, der Blumenschmuck, die Seeterrassen, einfach alles. Bei einer Stärkung das Ambiente genossen. Wir fuhren weiter, am CHILLON gab es einen kurzen Stopp um dann über den COL DES MOUSSES wieder zurück nach Tentlingen zu fahren. Es folgte ein gemütlicher Abend mit köstlicher Verpflegung und Wein.
15.10.2019 Dienstag Das Wetter beschloss, ein wenig verhangen zu sein. Das spielte keine Rolle. Unser 1. Tagespunkt war GREYÈRES. Flanieren und schauen bis zur Burg, viele kleine Geschäfte und Cafés und wenig Touristen, super schön. Leider konnten wir nicht rundherum, aber da es zu regnen begann, beschlossen wir, uns die Kirche anzuschauen. Bernadette und „Chicco“ blieben unter der großen Linde, bis wir mit unserer Besichtigung, natürlich auch der Aussicht aus dem Wehrgang fertig waren. Dann, schön langsam wieder zurück, zum Auto und hinunter zur Käserei. Wir hatten Zeit bis zur geführten Besichtigung und so war dann auch noch eine Verpflegung in Form einer Wurst- und Käseplatte fällig. Bei der Besichtigung konnten wir einige Informationen zur Käse Erzeugung erfahren und sahen die großen Gefäße und was es alles dazu Bedarf.  Naja das war noch nicht alles. Nach dem Käse noch zur Schokolade – wir sind doch in der Schweiz! In der Fa. CAILLER wurden wir durch die Geschichte vom Besitzer bis zur Erzeugung der Schokolade geführt. Der Gipfel Schokoladeverkostung - bis einem schlecht wird - ist auf eigene Gefahr ! Damit wir nicht zu wenig davon hatten, wurde dann auch brav eingekauft. Super, gefühlte 1000 Kalorien zugenommen.  Den Abend beendeten wir dann stilecht mit Käsefondue. Dazu bereitete Bernadette einen GÜFFERSCHTEE zu und Kartoffel machten das Fondue etwas (gefühlt) leichter.
16.10.2019 Mittwoch Das Wetter wurde wieder ausgeglichen schön. Wunderbar, also starten wir in Richtung THUN. Schon von weitem grüßten EIGER, MÖNCH und JUNGFRAU, zwar noch mit Häubchen aber das verging. Alsbald sind wir am THURNER SEE angekommen und fuhren entlang bis zur BEATENBUCHT.  Mit der Standseilbahn fuhren wir auf den BEATENBERG und weiter mit einer Gondelbahn auf das NIEDERHORN. Welche Überraschung, der Gipfel war angezuckert. Auch war in der Zwischenzeit der Nebel weg und es bot sich ein tolles Panorama auf den See und die Berge. Nach einer Rast und dem Versuch, alles in sich aufzunehmen, fuhren wir wieder hinunter an den See. In THUN ließen wir das Auto wieder stehen und schlenderten gemütlich durch THUN. An den speziellen Brücken vorbei zum Hauptplatz, durch die Hauptstraße sowie hinauf auf die Burg. Auch das ist eine wunderschöne Stadt. Als Abschluss noch Schloss SCHADAU. In einem schönen Park und direkt am See. Der Ort für besondere Momente (Taufe, Heirat usw….) Tolle Innenausstattung! Irgendwie mussten wir dann doch wieder Heim, also zum Auto und auf ein Wiedersehen in Thun.
17.10.2019 Donnerstag Der Plan: SCHWARZSEE Bereits in PLAFFEIEN legten wir einen Stopp ein. Die Kirche weckte unser Interesse. Eine außergewöhnliche Kirche und eine gute Entscheidung war es. Danach weiter zum SCHWARZSEE. Mit einer gemütlichen Runde um den See die Natur mit allen Sinnen aufgenommen. Kühe, Herbstzeitlosen, typischen Häusern und den unweigerlichen Bergen als Kulisse. Als Abschluss noch FREIBURG. Die Festungsmauer betrachtend beim Weg über die Brücke und weiter zum Dom. Auffällig war, dass kaum Leute unterwegs waren und es keinen Blumenschmuck an den Fenstern gab.  Aber Bernadette meinte, ich zeig Euch was. Wir gingen in durch ein Restaurant und dann auf die Terrasse. Wow, ein toller Ausblick. Bei einem Kakao der Blick auf die SARINE und die Unterstadt. Dort gingen wir danach auch hin. Auf einer sehr steilen Straße (GSD Stufen bei der Wand) gingen wir hinunter zur PONT DU MILIEU. Hinauf kamen wir wieder mit dem Auto, um dann noch eine Runde durch die Oberstadt zu machen.  Mit MARENGUE (Windmasse) mit Doppelrahm. Und als Abendprogramm dann in der CHEMIHÜTTA in St. SILVESTER Pizza verspeist.
18.10.2019 Freitag Wir fuhren in Richtung MURTEN. Auch das liegt an einem See. Murten, eine Stadt noch mit komplett erhaltener Stadtmauer und einem Schloss. Eine Spezialität (NIDELKUCHEN) verführte uns zu einer Rast. Auch den in der Nähe liegenden Ort AARBERG statteten wir noch einen Besuch ab, um dann am Abend von Bernadette & André verwöhnt zu werden. Wie schnell doch die Zeit vergeht! Zwischendurch Koffer eingeräumt; auch ein Besuch bei den netten Nachbarn stand noch am Programm.
19.10.2019 Samstag Nach einem gemütlichen Frühstück und dem Versprechen uns bald wieder zu sehen bestiegen wir unser Auto und fuhren Richtung Österreich. 2 ½ Stunden später landen wir bei Eveline in Ettenhausen. Vieles gab es zu erzählen. Nach einem viel zu kurzen Stopp fuhren wir dann doch wieder nach Hause. Unseren FREUNDEN ein aufrichtiges und herzliches Danke für die tollen Tage und dem Versprechen, uns bald wieder zu sehen
Schweiz