Vorige Nordkap Altes Land Bad ischl Ischia & Amalfiküste Silvester Novigrad Nächste Familie Scheichenstein Willkommen
Bad Ischl  24. - 30. August 2017  Ein URLAUB mit unseren Freunden
Donnerstag 24.8.2017 Abfahrt um 10:00 mit einem kleinen Zwischenstopp beim Billa in Neulengbach. Extrawurstsemmerl und Wasser besorgen. Danach locker und entspannt nach Bad Ischl. Ankunft um 13:10. Eveline und Thuri erwarten wir so gegen 18:30. Nach dem Zimmerbezug starten wir unsere erste Erkundigungstour nach Bad Ischl. Zu Fuß ca ¾ Stunde mit dem Auto 5 Minuten.  Der erste Weg führt uns einmal zur Information, damit wir einmal Unterlagen für unsere Aktivitäten sammeln. Bei einem Eiskaffee und Palatschinke stärken wir uns und beschließen das erste gemeinsame Abendessen auch im Goldenen Schiff zu konsumieren. 1. Das Lokal liegt direkt an der Traun und 2. Der Abend verspricht schön zu werden. Den restlichen Nachmittag verbringen wir gemütlich am Balkon und in Erwartung unserer Freunde. Um 18:15 Uhr wird es dann spannend. Evelines Navi schickt sie auf der kürzesten Strecke durch den Wald. Also versuchen wir sie doch zu unserem Domizil zu locken. 1. Feststellung ups ich bin in „Pfandl“ und noch nicht in Bad Ischl – die Suche geht weiter. Die 2. Meldung, ich steh bei einem Krankenhaus - ja da war sie auch schon wieder durch Bad Ischl. Aber wie alle guten Geschichten – Happy End und fast pünktlich können wir unsere Freunde begrüßen. Auspacken, frisch machen und dann zum wohl verdienten Nachtmahl ins „Goldene Schiff“. Gut gegessen und den lauen Sommerabend genossen. Tja und dann sitzen wir gemütlich noch auf Balkonien.
Blick vom Balkon Kurhaus Trnkhalle mit Information
Freitag 25.8.2017 Nachdem heute Thuris Geburtstag ist, werden wir uns einen gemütlichen Tag machen. Unser Ziel nach dem Frühstück ist EBENSEE. Mit der Tageskarte erobern wir den See und fahren hinüber nach Gmunden. Der Tag verspricht heiß zu werden. Also schön mit Ruhe. Auf der Fahrt erfahren wir viel Wissenswertes zum Traunsee. In Gmunden angekommen, erwartet uns ein Töpfermarkt und da es 12:00 Uhr ist auch das spezielle Gmundner Glockenspiel. Dann gehen wir ein wenig in den Ort hinein. In der Kirche halten wir kurz Einkehr und stellen daran anschließend fest, das wir Stärkung brauchen. Gesagt getan. Gestärkt gemütlich wieder zurück zur Esplanade, den Töpfermarkt durchschlendert und um 14 Uhr wieder auf das Schiff in Richtung Ebensee.  Wäre da nicht Thuris massiver Kopfschmerz gewesen wäre es eine tolle Fahr geworden. Mit Hilfe eines Schirmes und einer Tablette brachten wir das Übel unter Kontrolle. Von Ebensee fuhren wir in unser Domizil und hielten ein wenig Siesta. Den Abend verbrachten wir mit Sepp (unseren Organisator unserer Unterbringung) im Goldenen Ochsen, wieder im Garten und wieder mit sehr gutem Essen. In der Nacht bekamen wir dann doch noch ein spektakuläres Gewitter geboten.
Seescdhloß Orth Rathaus zwei Oldies
Samstag 26.8.2017 Den Vormittag verbringen wir heute in der Kaiservilla. Der Park lud zum Verweilen ein und die Führung durch die Villa war ein schönes Erlebnis. Leider konnten wir den Gugelhupf der Frau Schratt nachher nicht verkosten – auch gut. Die Mittagszeit verbrachten wir auf Balkonien, um danach gestärkt mit unserem Nachmittagsprogramm zu beginnen. Unser Ziel der Wolfgangsee. Wir fuhren nach St. Gilgen. Bei einem Rundgang durch den Ort entdeckten wir sehr schöne Häuser, viele Andenkenläden und doch sehr viele Badegäste. Unsere Fahrt führte uns nur kurz an das südliche Ende des Mondsees. war nicht geplant also wieder zurück nach St. Gilgen. Und hinüber nach St. Wolfgang. Das ist ein sehr schöner, gemütlicher Ort. Vom Parkplatz spazierten wir in den Ort, besichtigten die Kirche, schlenderten zum „Weißen Rössl“. Wo wir doch feststellten, dass wir das Weiße Rössl mit unserer Konsumation nicht kaufen konnten, auch wenn sehr gehobener Preis zu bezahlen gewesen wäre! Egal wir hatten schon einen Platz gefunden, wo wir sehr gut speisen konnten und auch mit einer netten Art bedient wurden. Gemütlich, schön und gut was will man noch mehr. Im Hubertushof gerne wieder! Nachdem der Tag sehr heiß war waren wir über das Gewitter nicht weiter erstaunt. Es ist immer wieder ein Erlebnis in den Bergen so etwas zu erleben.
Ischl Kaiservilla Kaiservilla Kaiservilla Kaiservilla Kaiservilla Esplanade
Sonntag 27.8.2017 Abfahrt Richtung Traunkirchen. Leider können wir nicht stehen bleiben und uns den Löwen anschauen. Also fahren wir vorerst zum Langbathsee. Dieser See liegt idyllisch in der Landschaft und ist wunderschön. Ein kleiner Fußmarsch und wir können nicht anders. Wir müssen unsere Füße in das klare Wasser stecken. Auch bei Kaffee und Bierchen genießen wir diese Landschaft. Um die Mittagszeit besuchen wir jetzt Traunkirchen. Ein besichtigen die Fischerkanzel. Und fahren weiter in Richtung Altmünster. Eine Steckerlfischbraterei bremst uns aus. Wir genießen und überbrücken so die Zeit bis das Oldtimermuseum für Räder aufsperrt. Was uns hier erwartet übertrifft alles. Ein mit viel Liebe zusammengetragenes Museum und der Besitzer ist eine Wucht. Er vermittelte uns die Geschichte seiner Objekte – einfach wunderbar. So ein See sollte es heute noch sein. Wir beschließen uns den Offensee auch noch anzusehen. Wir fahren bis zum Parkplatz und uns erwartete ein Spaziergang. Der Seewirt war auf der anderen Seite. Soweit wollten wir dann doch nicht gehen. So setzten wir uns auf eine Bank und genossen den See und die schöne stille Landschaft, bevor wir wieder zurück zum Auto gingen. Unser heutiges Abendessen nahmen wir im Gastgarten des KuK Gasthauses ein.  So wie immer beschlossen wir den Abend auf Balkonien mit einer guten Flasche Wein.
Fischerkanzel Oldtimermuseum
Montag 28.8.2017 Es ist kühl und ziemlich bewölkt. Wir fuhren trotzdem zum Hallstättersee. Hallstatt muss man gesehen haben. Es ist wunderschön und steckt voller Überraschung. Unvermittelt steht man am Hauptplatz. Es ist wirklich kitschig.  Wir setzten unsere Rundreise fort. Nächste Station Bad Aussee. Naja für uns nicht nachvollziehbar was hier außergewöhnlich ist. Also weiter. Altaussee ein kleiner Fußmarsch zum See. Das Restaurant „der Seewirt“ hat Ruhetag also zurück zum Auto. Auch eine sehr unbefriedigende Ecke. Doch unverhofft stehen wir bei einer urigen Würstelbude die uns einlädt, Rast zu machen. Über den Plöckenpass fahren wir wieder zurück Richtung Bad Ischl. Doch zuvor bleiben wir noch bei einem Oldtimermuseum – spezialisiert auf große Fahrzeige und Flugzeuge – stehen. Keine Minute zu früh. Kaum waren wir drinnen öffnete der Himmel seine Schleusen mit einem heftigen Gewitter. Trocken erreichten wir unsere Zimmer. Mit Stärkung vom Zauner verbrachten wir den gewittrigen Nachmittag auf unserem Balkon. Unser Nachtmahl sollte heute Schnitzel sein also besuchten wir das Gasthaus „Zur Bürgerstub’n“. Jetzt noch einen kleinen Stadtspaziergang durch die Fußgängerzone von Bad Ischl und zufrieden zurück ins Quartier.
Oldtimermueseum
Dienstag 29.8.2017 Unser Plan für heute: Die „Katrin“ und der Attersee. Die Auffahrt mit der Gondel bescherte uns einen wunderbaren Blick auf Bad Ischl. Schönes Wetter ermöglichte auch die Sicht bis zum Dachsteinmasiv. Auch der Ansitz des Kaisers wurde in Angriff genommen. Sonne, leckere Kleinigkeit und Genuss bestimmten den 1. Teil des Tages. Also Abfahrt in Richtung Ebensee und dann auf der Verbindungsstraße zum Attersee. Mit türkisfarbenem Wasser empfängt uns der See. Genüsslich fahren wir entlang des Sees bis zum Ort Attersee. Dort war eine Pause direkt am See möglich und das Wetter sowie die Stimmung stimmte. Weiter führte uns unser Weg am Attersee bis zur Abzweigung Mondsee. Auch dort dem Ufer entlang und weiter Richtung Wolfgangsee. St. Gilgen noch ein kurzer Stopp für Besorgungen und zurück nach Bad Ischl. Kurzfristig entschieden wir uns den „Weg des Navis“ zu fahren um zu schauen ob es funktioniert hätte. Es hätte!!! Nach einer Zimmerstunde genossen wir unser letztes Nachtmahl im Goldenen Schiff.
Katrin Blick zum Dachstein
Mittwoch 30.8.2017 Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück trennten sich unsere Wege wieder. Abfahrt 9:30, kurzer Halt beim zungenlosen Löwen am Traunsee, Ankunft bei uns zu Hause 12:00. Eveline und Thuri waren um 16:00 zu Hause. Es war ein wunderschöner Urlaub den wir mit unseren Freunden genossen.
Bad ischl