Vorige Ungarn 2011 Russland 2012 Oberlausitz2012 Teneriffa 2012 Nächste Familie Scheichenstein Reisen
Teneriffa, Playa de Las Americas, Hotel “La Palmeras” 5. bis 15. Dezember 2012 Mittwoch, 5. Dezember 03:00 Uhr früh aufstehen - monter werden; Hexe wecken 04:00 Uhr Abfahrt zum Flughafen Schwechat, pünktlich eingecheckt bei Fly Niki, den üblchen Morgenkaffee und konnten wir um 06:50 Uhr starten in den Urlaub. 5 Stunden Flug, diese wurden zu einer echten Qual. Hinter uns saßen 2 Burgenländer, welche die ganze Zeit ihren Schlapfen offen hatten, und das so laut, daß das halbe Flugzeug bestens mithören konnte. Ankunft pünktlich bei Sonnenschein, leichtem Wind und 26°C. Unsere Zimmer konnten wir um 13 Uhr beziehen und gingen daran anschließend gemütlich Mittag essen. Danach wäre ein Schläfchen schön gewesen, aber nach so kurzer Nacht absolut nicht möglich. Also gingen wir zur Stranpromenade und schlenderten um dem Südzipfel herum und gingen zwischen den Hotels wieder zurück zu unserem Domizil. Einifach nur müde also nehmen iwr uns einen Kaffee (der wirklich gut ist) und genießen die ruhige Stimmung., Peter und Elisabeth entführten uns nach dem Abendessen zu “Dominik” ins Zentrum von Las Americas. Es war ein netter Abend und als wir dann um 111 ins Bett fielen, waren wir rundum zufrieden. Donnerstag, 6. Dezember (Nikolaus) Frühstück um 08:00 Uhr, Wetter wird schön, ca. 20°C Mit Peter und Elisabeth gingen wir erst mal noch auf einen Kaffe (in ihrem Hotel ist er nicht wirklich gut). Daran anschließend fuhren wir nach Los Gigantes und dann weiter Richtung Masca. So viele Serpentinen an einem Tag ist schon faszinierend. In Masca war es dann Zeit für einen kleinen Imbiss. Gestärkt führte unsere Tour dann auf den Teide - sehr beeindruckend. Der Rückweg führte uns an einem Aussichtspunkt vorbei, wo man auf der einen Seite Puerto de la Cruz und auf der anderen Seite Gülmar und Candelaria sehen konnte. Um 19. Uhr kamen wir in unser Hotel zurück. Nach einer Dusche und einem gemütlichen Abendessen ließen wir den Tag ausklingen.   
Las Palmeras der Finger Gottes
Freitag, 7. Dezember Wetter: sonnig, 22°C windstill Nach dem Frühstück treffen wir Peter und Elisabeth um 10 Uhr auf einen Kaffee. Der heutige Tag steht schon im Zeichen “Abreise von P&E”. Der Tag begann mit einer Fahrt zum Gärtner wegen Strelitzien zum mitnehmen. Danach auf leichten Umwegen nach Los Abrigos auf einen herrlichen Fisch. Die zwei Damen leerten eine Flasche Rotwein gemeinsam. Nach diesem gemütlchen Essen ging es zurück nach Playa de Los Americas und von dort schlenderten wir auf der Strandpromenade nach Los Christianosauf einen Kaffee. Nach ein bisschen Shoppen verabschiedten wir die Beiden und gingen gemütlich in unser Hotel. Nachdem die letzen beiden Tage doch etwas anstrengend waren, wird nach dem Abendessen und einem kleinen Spaziergang keine weitere Aktivität gesetzt. 
Minigolfplatz mit Kakteen
Samstag, 8. Dezember bewölkt, kühl, die onne kommt länger auf Touren als gestern. Nach dem Frühstück beginne ich mit der Planung unserer 4 Tage mit einem Leihwagen. Einen Aschenbecher müssen wir uns zulegen, genauso wie Wasser, einen Rasierer und .... Aber jetzt steht Planen am Programm. Wir suchen einen Supermakrt, danach gehen wir eine große Runde bummeln. Um 13 Uhr gibt es Mittagessen und danach Siesta. Abends wieder beim Dominik. Sonntag, 9. Dezember bewölkt ca 20°C Faulenzen, unterbrochen von Essen, gemeinsame Erkenntnis: ein so ein Tag reicht vollkommen. Montag, ,10. Dezember bewölkt, ca 20°C Heute übernehmen wir das Auto, nach den kurzen und problemlosen Formalitäten fuhren wir los. Unser heutiges Ziel ist der “Loro Park”. Ich setze mich gegen das Navi durch, wir fahren über die Autobahn und erreichen unser Ziel um 10:45 Uhr. Wir nehem um 11:10 Uhr an der Discovery-Tour teil und verbringen insgesamt 6 Stunden im Park. Zurück folgen wir dem Navi und erreichen müde um 18:20 Uhr wieder unser Hotel, wo wir über das Abendbuffet herfallen. Für Morgen wird schon ein bisschen vorgeplant.
Dienstag 11. Dezember bewölkt aber diesmal 22°C Wir werden uns heute La Orotave nähern. Unsere Route führt unter der Autobahn durch Richtung Arona, weiter nach Vilaflor, wo da die “Mondlandschaft” sein soll, ist fraglich und so fahren wir weiter auf den Teide. Beim Haltepunkt Los Roques machen wir einen kurzen Stop (Mitbringsel: Aschenbecher). Heute war es ziemlich kühl am Teide. Unsere Route führt zum Centro de Visitantes (Informationsstelle über die vulkanische Tätigkeit des Teide). Von dort furhen wir hinunter nach La Orotava. Dort suchten wir im Zentrum nach dem berühmten Haus mit den schönen alten Balkonen und wurden dank einer Reisegruppe, die zielstrebig dorthin eilte, rasch fündig. Gemütlich besichtigten wir das Haus und ließen uns dann von einem kleinen Bistro in den Hof locken, wo es eine kleine Erfrischung gab. Nach dem kurzen Stop fuhren wir nach Puerto de la Cruz. Dort im Hafen sahen wir den einlaufenden Wellen zu. Die Wucht des Atlantiks dort war ein Wahnsinn. Ein kurzer Spaziergang durch die Fußgängerzone und dann zurück zum Auto und heim zum Hotel.
Los Roques große Krippe Casa de los Balcones
Gemütliches Einstimme zum Abendessen und dann Auszeit, damit der Körper genug Zeit hat zum Speichern. Um 20 Uhr gingen wir dann in die Einkaufstraße, schauten beim Dominik vorbei. Dabei kommen wir in den Genuß von Brasilianischen Tänzerinnen. Daran anschließend gabs noch einen Schlangenbändiger. Um 23 Uhr endete dann unser Tag
Mittwoch, 12. Dezember Wetter wie die vergangenen Tage, sonnig, kaum Wind ca 20°C Heute geht es nach dem Frühstück in das Anaga-Gebirge. Also auf nach Santa Cruz, wo wir einen kleinen Zwischenstop einlegen und die Konzerthalle aus der Nähe besichtigten. Weiter neben dem langgestreckten Hafen zum Teresitas Strand. Den muss man gesehen haben, denn nur dort gibts gelben Sand (importiert aus der Sahara). Von St.Andres begeben wir uns in wilden engen Serpentinen hinauf in das Anaga-Gebirge. Am Scheitelpunkt überraschtre ein Tunnel, um auf die andere Seite zu gelangen. Wir fuhren auf einen Aussichtspunkt bei El Bailadero. Plötzlich begann es dicke Tropfen zu regenen. Also fuhren wir wieder zurück, um auf dem Rücken des Gebirges durch den “Mercedes-Wald” zu fahren. In der Zwischenzeit wurde der Regen noch kräftiger, aber auch dieser Umstand konnte die Schönheit dieser Landschaft nicht schmälern. Am “Mirador Cruz del Carmen” schien wieder die Sonne und so genossen wir die Aussicht. Von dirt ging es weiter nach San Cristobal de La Laguna. Nachdem wir schon am Montag im Vorbeifahren hier ein IKEA Haus fanden, musste wir natürlich hin. Die Absicht, den Kolleginnen aus Wien eine nette Nachricht zu schicken, scheiterte an der Technik. Nach diesem Kurzbesuch fuhren wir nach Candelaria, die Basilika anschauen, Kleinigkeit Essen, einige Perlen kaufen und dann zurück zum Hotel. Nach dem Abendessen gabs eine Zaubershow im Hotel. 
Kanzerthaus Hafenmuseum Teresitas Strand Teresitas Strand Mercedes Wald Mercedes Wald Basilika
Donnerstag, 13. Dezember Sonnenschein Heute fahren wir nochmals Richtung Masca, allerding wollen wir entlang des Meeresfahren, was gar nicht so einfach ist. In der Playa de Arena wird wieder Sand (diesmal schwarz) mitgenommen. Von dort weiter nach Buenavista. In Palmar sahen wir einen Berg, welche eigenartige Rinnen zeigte. In Buenavista versuchten wir zum nödlichsten Punkt zu kommen, doch leider blieb es beim Versuch - Strassensperre.Also fuhren wir zurück nach Los Sinos und dann zur Querverbindung nach Tanque.Auf der bereits bekannten Strasse in Richtung Los Gigantes und wieter zum Hotel. Ein kleiner mittagsimbiss und dann Sonnenbaden. Heute geben wir das Auto wieder zurück, es hat uns sehr geholfen, die Insel zu erforschen. Freitag, 14. Dezember Sonnenschein Relaxen im Hotel, abends nochmal zu Dominik Samstag 15. Dezember Sonnenbaden und abends Rückflug nach Wien
Hotel Las Palmeras Teneriffa 2012