Erstellt mit MAGIX   Februar 2008 Am 11. Februar erhalten wir von ELK unseren bestätigten Vertrag und auch unsere Kundennummer, mit der wir auf der ELK-Homepage jederzeit unseren Status kontrollieren können. Am 14. Februar bekommen wir endlich die Information, dass die Finanzierung in Ordnung geht, zwar um einiges weniger als erwartet, aber es wird zu machen sein. Am nächsten Tag ein kleiner Rückschlag, ELK informiert uns, dass bei diesem Haus keine Förderung in NÖ möglich ist, weil wir mit 51 kWh/m²a um 1 über dem Limit liegen. Mit dem Wechsel auf das bessere Fenstermodell müssten wir aber auf 48 kWh/m²a herunter kommen, und das bei machbaren Mehrkosten. Nun beginnt alles real zu werden. Mit der Bank haben wir den Termin für Unterschriften vereinbart und mit ELK den Termin für die Detailbesprechung zur Planerstellung.         Am 25. Februar 2008 war es dann soweit, wir haben die Finanzierung unseres geplanten Hauses unterschrieben. Dann gings gleich heiss weiter, zwei Tage später haben wir mit der Firma die Details für die Planerstellung festgelegt. Nun wird der Einreichplan erstellt. Am 27. Februar 2008 haben wir mit dem Vertreter von ELK die Details zur Erstellung des Einreichplans besprochen und auch alle Unterlagen dafür übergeben.